Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen

1906 Inbetriebnahme des Knappschaftskrankenhauses Recklinghausen - Seiner Zeit weit voraus. Die Erfolgsgeschichte des Knappschaftskrankenhauses Recklinghausen
beginnt schon zwei Jahre vor seiner Eröffnung. Auf der Weltausstellung von 1904 werden bereits die Pläne für das Projekt mit der goldenen Medaille und einem Diplom belohnt. Zwei Jahre später entsteht ein Haus voller Hochtechnologie. Die Röntgeneinrichtung, das Labor, die Operationssäle und zahlreiche medizinische Geräte gehören zum non plus ultra der damaligen Zeit.
Das Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen ist mit 459 Betten ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung und akademisches Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum. Es ist der zentrale Baustein des "proGesund"-Netzwerkes der Knappschaft Bahn See.